Info-Theke > Beitrag
Weitere Beiträge
  • Gegen die Innenweltverwüstung

    Michael-Ende-Ausstellung im Heinrich-Heine-Institut
    [30.04.2013]
  • 15.12.2011, 19h, Heine-Institut: Wohin mit dem ganzen Papier?

    Infoveranstaltung für Autoren, Jaurnalisten, Buchhändler, Mulitplikatoren und Interessierte
    [08.12.2011]
  • Heine im Sinn...

    Die erste Heine-Nacht am 17. Dezember 2011
    [17.11.2011]
  • 27.8.2011, 18-22h im Heinrich-Heine-Institut: Hörbar-Mobil

    Abschlussparty mit der offiziellen Preisverleihung zum Sound-Clip-Award, der Auslosung des Quizgewinners und dem Düsseldorfer Songwriter Adrian Pauly
    [02.08.2011]
  • Heines Reisen durch Europa

    Sonderausstellung im Heinrich-Heine-Institut (5. Juni - 21. August 2011)
    [18.07.2011]
  • 30.6./.1.7.2011: Tagung Dokumentationsprofil kultureller Überlieferungen

    Eine Kooperationsveranstaltung des Rheinischen Literaturarchivs im Heinrich-Heine-Institut und des Westfälischen Literaturarchivs im LWL-Archivamt für Westfalen, Münster
    [16.06.2011]
  • Schreibwelten - erschriebene Welten

    Ausstellung zum 50. Geburtstag der Dortmunder Gruppe, 19.2.-1.5.2011
    [28.01.2011]
Backlist
Alle bisherigen Beiträge finden Sie in unserer Backlist.

Zu den Netz-Datenbanken von RLA und WLA

Zwei neue Bände des Periodikums „Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung“ erschienen

Mit Sonderteil zu Michael Klaus

In zwei neuen Bänden des Periodikums „Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung“ gibt die LWL-Literaturkommission einen Überblick über die aktuelle Literaturforschung  in der Region. Die Bände versammeln insgesamt 36 Beiträge, darunter Projektberichte, Laudationes und Reden, Exkurse, Erinnerungen und literarische Texte. Ein Sonderteil mit Essays von Gerd Herholz, Jörg Loskill, Hugo Ernst Käufer, Jochen Grywatsch, Walter Gödden und Greta Graderath) widmet sich dem 2008 verstorbenen Autor Michael Klaus. Das zeitliche Spektrum reicht von der Aufklärungszeit (Frank Stückemann über Johann Moritz Schwager, Cornelia Ilbrig über die Pädagogik der Fürstin Gallitzin) bis in die unmittelbare Gegenwart (Beiträge über den Droste-Preisträger Tilman Rammstedt, literarische Reportagen über Westfalen von Martin Becker und Tabea Sörgel). Das Thema Literaturarchiv nimmt ebenfalls breiten Raum ein (Beiträge von Enno Stahl, Jochen Grywatsch und Eleonore Sent). Eine umfangreiche Dokumente-Sammlung gewährt Einblick in die Autographensammlung des 2009 verstorbenen Literaturkritikers Jürgen P. Wallmann, der mit zahlreichen Literaturgrößen in regem Briefaustausch stand und dessen Nachlass sich im Westfälischen Literaturarchiv in Münster befindet. Aus dem Arbeitsbereich der LWL-Literaturkommission berichtet Walter Gödden (Veranstaltungsreihe und Ausstellung „Stadt Land Pop“, Tagung „Rebellion der Söhne“). Laudationes von Gisela Ecker (über den Literaturpreisträger der Universität Paderborn, Kevin Vennemann) und Oliver Jungen (über den Droste-Preisträger Tilman Rammstedt) werfen ein Licht auf die aktuelle Literaturpreis-Landschaft Westfalen. Die weiteren Beiträge beschäftigen sich unter anderem mit der Beziehung Heinrich Heines zu Elise von Hohenhausen (Fritz W. Franzmeyer), Peter Hille (Franz Schüppen, Nils Rottschäfer), Elisabeth Ney (Nikolaus Gatter), Horst Dieter Gölzenleuchter (Hugo Ernst Käufer), Josef Reding (Horst Hensel), Jodokus Temme (Dieter Paul Rudolph), Josef Winckler (Susanne Guski-Leinwand), Paul Polte und Anton Kalk (jeweils Heinrich Peuckmann), Thomas Valentin (Ulrich Straeter) und dem Werkkreis Literatur der Arbeitswelt (Horst Hensel). Die Bände sind im Bielefelder Aisthesis-Verlag erschienen. Nähere Informationen ebd. oder auf der Homepage der LWL-Literaturkommission unter http://www.lwl.org/LWL/Kultur/liko/periodikum/.


Walter Gödden