Lesesaal > Rezensionen
Weitere Beiträge
  • Generation 39: Judith Kuckart: Kaiserstraße

    Rezensiert von Walter Gödden
    [27.12.2017]
  • Inventar des Dortmunder Fritz-Hüser-Instituts

    Rezensiert von Jochen Grywatsch
    [22.12.2017]
  • Befiehl dem Meer!

    Ludwig Homann folgt in seinem neuen Roman vertrauten Spuren. Und doch ist ein ganz anderes Buch dabei heraus gekommen.
    [22.12.2017]
  • Thomas Kade: Körper Flüchtigkeiten

    Rezension von Michael Starcke
    [02.12.2017]
  • Rezensiert von Kerstin Dümpelmann
    [01.12.2017]
  • Die Arschlöcher waren draußen

    Martin Willems über den Bildband
    [26.11.2017]
  • Herznähe bringen

    Michael Starcke über den neuen Gedichtband
    [07.11.2017]

NRW-Anthologie

Texte aus Nordrhein-Westfalen

Regina Ray: TEXT AUS DEM HALS

Kurzprosa

Zu den Netz-Datenbanken von RLA und WLA

Rezensionen

 

2019

 1. Quartal
 0 Beiträge
 2. Quartal
 0 Beiträge
 3. Quartal
 0 Beiträge

2018

 1. Quartal
 0 Beiträge
 2. Quartal
 0 Beiträge
 3. Quartal
 0 Beiträge
 4. Quartal
 0 Beiträge

2017

 1. Quartal
 17 Beiträge
 2. Quartal
 3 Beiträge
 3. Quartal
 7 Beiträge
 4. Quartal
 9 Beiträge

Alle Beiträge dieser Rubrik aus dem Jahre 2017 (1. Quartal):

Susanne Schwabach-Albrecht: In Heines Gesellschaft

Rezensiert von Jan Caspers
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft ist im Grupello-Verlag mit Susanne Schwabach-Albrechts “In Heines ...
[30.03.2017]

Das Revier im „Ruhr.Buch“. Alles ein Anfang, jahrzehntelang

von Jens Dirksen
Essen/Duisburg. Ruhr.2010 will die Kulturhauptstadt in Romanauszügen, Gedichten, Liedern und Reportagen spiegeln: Das „Ruhr.Buch“ vereint Goethe, Hemi...
[23.03.2017]

Ellen Widmaier: dort wo wir lagen

Rezension von Michael Starcke
Die 28 Gedichte, die Ellen Widmaier in ihrem Lyrikband „dort wo wir lagen“ versammelt hat, sind einfach stark. Ob gereimt oder in freien Versen, kom...
[27.02.2017]

Sigrid Nordmar-Bellebaum: Aus den Wolken der Nacht – aus den Tagesbögen

Rezension von Michael Starcke
Zur Lektüre des neuen Gedichtzyklus von Sigrid Nordmar-Bellebaum sei ein Rat erlaubt. Dieses Buch ist keines für zwischendurch. Es verlangt Hingabe ...
[27.02.2017]

Stan Lafleur: Neue Heimat

rezensiert von Magarete Muschkiet und Jacqueline Compain
Mainstreamdichtung? Lehrbuchlyrik? Schreibtischideen?Weit gefehlt! 80 Seiten Dynamik mit Biss erwarten den Leser in Stan Lafleurs (Pseudonym)ersten Ge...
[22.02.2017]

Groschenhefte mit pädagogischem Impetus.

Einige Kriminalnovellen des westfälischen Autors Jodokus Temme (1798-1881) sind neu erschienen
Es sprießt das Lokalkolorit. Ohne Wenn und Aber. Und doch, das muss gleich dazugesagt werden, ohne jeden Anflug, ohne jeden Verdacht von Provinziali...
[08.02.2017]

Bild und Text und Text und Bild

Neue Visuelle Poesie des Münsterer Autors SJ Schmidt
In SJ Schmidts neuer Veröffentlichung „an den windstillen vorbei“ stehen sich – Doppelseite für Doppelseite – Text und Bild gegenüber. Es liegt im Aug...
[07.02.2017]

Ruhr 2010 – eine Bücherschau

Das Kulturhauptstadtjahr im Rückblick. Was bleibt unterm Strich für die Literatur? Der Versuch einer Bilanz von Walter Gödden
Ein ganzer Stapel Bücher ist zum Metropolenjahr 2010 erschienen und es wird höchste Zeit, ihn abzutragen. „Carpe diem!“ mag sich mancher Autor, Heraus...
[07.02.2017]

„Wenn du dich diesem Orte nahest“ –

19 Gegenwartsautorinnen und Autoren schreiben Annette von Droste-Hülshoffs „Judenbuche“ weiter
Wäre es nicht reizvoll, darüber zu spekulieren, wie sich die Droste im heutigen Literaturbetrieb geschlagen hätte? Wäre sie vielleicht sogar eine er...
[04.02.2017]

Literatur und Kultur der Arbeitswelt: Inventar zu Archiv und Bibliothek des Fritz-Hüser-Instituts

Rezensiert von Sabine Brenner-Wilczek
Das Fritz Hüser-Institut für deutsche und ausländische Arbeiterliteratur (FHI) hat ein gedrucktes Inventar zu den Archiv- und Bibliotheksbeständen vor...
[27.01.2017]
Seite 1 von 2 | weiterweiter