Lesesaal

NRW-Anthologie

Texte aus Nordrhein-Westfalen

Regina Ray: TEXT AUS DEM HALS

Kurzprosa

Backlist
Alle bisherigen Beiträge finden Sie in unserer Backlist.

Zu den Netz-Datenbanken von RLA und WLA

Lesesaal

Bereich Sekundärliteratur 
Lesesaal Info-Theke Magazin Sonderausstellung Foyer

Unter Essays finden Sie Aufsätze u.a. zur rheinisch-westfälischen Literatur, Autorenporträts und Darstellungen.

Unter Rezensionen finden Sie Besprechungen von wissenschaftlichen und belletristischen Büchern von Autoren aus NRW oder zu Themen der rheinischen und westfälischen Literaturgeschichte.

Interviews stellt NRW-Autoren oder -Wissenschaftler im Gespräch vor.

Neue Beiträge

Ellen Widmaier: dort wo wir lagen

Rezension von Michael Starcke
Die 28 Gedichte, die Ellen Widmaier in ihrem Lyrikband „dort wo wir lagen“ versammelt hat, sind einfach stark. Ob gereimt oder in freien Versen, komme...
[27.02.2014 | Rezensionen]

Sigrid Nordmar-Bellebaum: Aus den Wolken der Nacht – aus den Tagesbögen

Rezension von Michael Starcke
Zur Lektüre des neuen Gedichtzyklus von Sigrid Nordmar-Bellebaum sei ein Rat erlaubt. Dieses Buch ist keines für zwischendurch. Es verlangt Hingabe ...
[27.02.2014 | Rezensionen]

Martin Maurach: Ein weiblicher Tonio Kröger?

Philipp Kellers Erzählung „Gemischte Gefühle“ aus dem Jahr 1913
Nicht jeder kann es sich leisten, zwischen den Welten des Künstlers und des Bürgers den Grenzgänger zu spielen wie Tonio Kröger in Thomas Manns berühm...
[23.01.2014 | Essays]

Thomas Kade: Körper Flüchtigkeiten

Rezension von Michael Starcke
Womöglich ist keine Landschaft geeigneter als das Ruhrgebiet für jene Poesie, die der, in Dortmund ansässige, Thomas Kade verfasst. Womöglich könnte s...
[02.12.2013 | Rezensionen]

Klaus Märkert: Requiem für Pac-Man

Rezension von Michael Starcke
Klaus Märkerts autobiografischer Roman „Requiem für Pac-Man“ hat es in sich, ist Rückblick auf die 90. Jahre, die lakonische Abrechnung eines herzkran...
[25.09.2013 | Rezensionen]

Ruhr 2010 – eine Bücherschau

Das Kulturhauptstadtjahr im Rückblick. Was bleibt unterm Strich für die Literatur? Der Versuch einer Bilanz von Walter Gödden
Ein ganzer Stapel Bücher ist zum Metropolenjahr 2010 erschienen und es wird höchste Zeit, ihn abzutragen. „Carpe diem!“ mag sich mancher Autor, Heraus...
[07.02.2011 | Rezensionen]

Enno Stahl: Ratinger Hof - Thomas Kling und die Düsseldorfer Punkszene

Nebst einem Interview mit Carmen Knoebel und Franz Bilemeier
A. Pop-Mythen und Legenden
Das war… `82 oder `83: eine Ente ohne Verdeck, Dead Kennedys quälen den Lautsprecher ¬–¬ dann The Adicts denn zu deren Ko...
[01.02.2011 | Essays]

Die Arschlöcher waren draußen

Martin Willems über den Bildband
Es ist schon ein besonderer Schatz, den Ralf Zeigermann über die Zeit gerettet hat: er förderte Fotos aus seiner persönlichen Ratinger-Hof-Zeit ans Li...
[26.11.2010 | Rezensionen]

Simon Peters: „Ein Königreich aus Worten“

Rose Ausländers poetische Sprachutopie
Das Werk Rose Ausländers ist durchzogen von biographischen Erlebnissen, die sie in ihrer Lyrik verarbeitet. Schon im Getto formuliert sie im Gedicht „...
[25.11.2010 | Essays]

Levin und Louise Schücking – ein prominentes Schriftstellerehepaar aus Westfalen

LWL-Literaturkommission legte zwei neue Bände ihrer Schriftenreihe vor
Beide lebten ein Leben für die Literatur: Er, Kritiker, Journalist, Herausgeber und einer der meistgelesenen Romanautoren des 19. Jahrhunderts – sie, ...
[01.04.2010 | Essays]
Seite 1 von 3 | weiterweiter